Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 10:18

ABS Kontrollleuchte

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1059

ABS Kontrollleuchte

Beitragvon Admin » 16. Feb 2016, 17:04

Hilfe ABS Fehler beim Zeus
Gesendet: 16. Feb 2016, 16:43
Von: fliese cuxzeus ZeusMax

Hallo Leute,
ich fahre seit 10 Jahren mit meiner Zeus durch Feld und Heide und habe jetzt ein Problem mit
der gelben ABS Kontrolleuchte oben Links über der Tankanzeige. Diese leuchtet öfters auf, geht aber auch dann und wann wieder aus.
Nach auslesen beim freundlichen Peugeot Händler wurde Fehlercode 618 Ventil Relais Fehlerhaft angezeigt,
nach löschen des Fehlerspeichers und einer Probefahrt war, beim nochmaligen auslesen, der Fehlerspeicher leer aber die Kontrolleuchte immer noch an. der Werkstattmeister wollte mir gleich alle für das ABS ,relevanten Teile erneuern.
Ich habe nicht mehr nach dem Preis gefragt da er schon im 2 Tausender bereich angekommen war.
Bremsflüssigkeit, ABS Sensoren habe ich bereits gewechselt.
Hat jemand einen Rat für mich ?
Danke.
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 48
Registriert: 02.2011
Geschlecht: männlich

Re: ABS Kontrollleuchte

Beitragvon peroge » 16. Feb 2016, 17:07

Hallo fliese
eine kompetente Antwort wirst Du sicher von
Zweirad-Norton GmbH
Axel Funke
Obernburger Str. 46/48
63853 Mömlingen
Telefon: 06022 681706
bekommen
viel Glück
allzeit eine gute Fahrt und fahrt vorausschauend
lHzG Peter
Benutzeravatar
peroge
 
Beiträge: 78
Registriert: 02.2011
Wohnort: am Albtrauf
Geschlecht: männlich

Re: ABS Kontrollleuchte

Beitragvon Crazy Cow » 20. Mär 2016, 16:51

Moin,

habe leider gerade erst den Beitrag gesehen. Es gibt einen wesentlichen Grund, warum die ABS Leuchte gelegentlich aufleuchtet, obwohl kein Defekt vorhanden ist: Unterspannung. Der Schwellwert ist allgemein recht hoch angesetzt, er liegt imho deutlich über 11V.
Ursache dafür sind einfach oxidierte Kontakte und/oder ein altersschwacher Limaregler oder eine solche Batterie.
Es lohnt sich auf jeden Fall, für die nächste Beobachtungsphase einen Voltmeter an zuschliessen, wenn der Verdacht besteht, dass das Lämpchen angeht, sobald der Motor in den Leerlauf fällt.
Weiterhin werden die Bremslichtschalter als Indikator für den ABS Rechner heran gezogen. Wenn da ein Defekt vorliegt, kann ebenso das ABS flackern.
Das Lämpchen bedeutet, dass aufgrund fehlender oder widersprüchlicher Parameter eine sichere Berechnung nicht durchgeführt werden kann und das ABS vorsichtshalber abschaltet solange das Lämpchen brennt. Die Bremsleistung wird davon nicht beeinträchtigt.
Widersprüchliche Parameter sind zum Beispiel wenn eines der Räder auf dem Eis durchdreht und die Grenzwerte für den Schlupf überschritten werden.
Theoretisch ist es also auch möglich, dass bei der Fahrt ein Zahnring plötzlich aufhört zu drehen. Das kommt bei Autos tatsächlich öfter vor. Ein aufgeschrumpfter Zahnring reisst und dreht sich mit Phantasiegeschwindigkeit, die nicht zu den anderen Rädern passt. Auch das löst ein Flackern des Lämpchens aus.

Das sind alles Dinge, die kann man mal mit Augen und Fingern überprüfen, ehe es teuer wird.

Grüße, Olaf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: ABS Kontrollleuchte

Beitragvon fliese » 17. Mai 2016, 17:44

Sorry das ich mich jetzt erst melde, aber erstmal Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe den Fehler gefunden. Nachdem ich alle Kabel und Verbinder kontrolliert habe, ( bin natürlich von oben bei der Tachoeinheit angefangen und beim ABS Steuergerät aufgehalten) der Fehler lag in der Schrupfschlauchverbindung am Stecker vom ABS Steuergerät. Jetzt ist wieder alles OK. Habe mir für den Beiwagen einen Frontspoiler gebaut sieht geil aus, werde mich demnächst mit einen Klappmechanismus für die Sitzbank beschäftigen wünsche weiterhin gute Fahrt. Fliese.
fliese
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: ABS Kontrollleuchte

Beitragvon fliese » 17. Mai 2016, 17:49

Bild
fliese
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: ABS Kontrollleuchte

Beitragvon peroge » 18. Mai 2016, 07:51

Hallo Swen
guckst Du hier
karrosserie-f50/sitzbank-offnen-wohin-damit-t139.html
ansonsten bietet der franz. Club ein Umbauset von ca. € 170 an
Viel Glück Peter
Benutzeravatar
peroge
 
Beiträge: 78
Registriert: 02.2011
Wohnort: am Albtrauf
Geschlecht: männlich

Re: ABS Kontrollleuchte

Beitragvon hubschraubär » 29. Mai 2016, 12:02

Crazy Cow hat geschrieben:Moin,

habe leider gerade erst den Beitrag gesehen. Es gibt einen wesentlichen Grund, warum die ABS Leuchte gelegentlich aufleuchtet, obwohl kein Defekt vorhanden ist: Unterspannung. Der Schwellwert ist allgemein recht hoch angesetzt, er liegt imho deutlich über 11V.
Ursache dafür sind einfach oxidierte Kontakte und/oder ein altersschwacher Limaregler oder eine solche Batterie.
Es lohnt sich auf jeden Fall, für die nächste Beobachtungsphase einen Voltmeter an zuschliessen, wenn der Verdacht besteht, dass das Lämpchen angeht, sobald der Motor in den Leerlauf fällt.
Weiterhin werden die Bremslichtschalter als Indikator für den ABS Rechner heran gezogen. Wenn da ein Defekt vorliegt, kann ebenso das ABS flackern.
Das Lämpchen bedeutet, dass aufgrund fehlender oder widersprüchlicher Parameter eine sichere Berechnung nicht durchgeführt werden kann und das ABS vorsichtshalber abschaltet solange das Lämpchen brennt. Die Bremsleistung wird davon nicht beeinträchtigt.
Widersprüchliche Parameter sind zum Beispiel wenn eines der Räder auf dem Eis durchdreht und die Grenzwerte für den Schlupf überschritten werden.
Theoretisch ist es also auch möglich, dass bei der Fahrt ein Zahnring plötzlich aufhört zu drehen. Das kommt bei Autos tatsächlich öfter vor. Ein aufgeschrumpfter Zahnring reisst und dreht sich mit Phantasiegeschwindigkeit, die nicht zu den anderen Rädern passt. Auch das löst ein Flackern des Lämpchens aus.

Das sind alles Dinge, die kann man mal mit Augen und Fingern überprüfen, ehe es teuer wird.

Grüße, Olaf


Hallo zusammen

und Dir, Olaf, besten Dank für diesen Tip der sich genau mit meinen Erfahrungen deckt.

Ich hatte mit einem ähnlichen Fall zu tun der sich allerdings im Bereich der Motorsteuerung abspielte (Leuchten der gelben Warnleuchte "Motormanagement").
In diesem Fall war es ganz einfach der 10 Jahre alter Akku, welcher beim Startvorgang des Motors spannungsmäßig mächtig in die Knie ging, was ein Relais befleißigte abzufallen...
Nach Einbau eines neuen Akkus funzt alles wie es soll...

Trotz ständiger Erhaltungsladung während der Nichtbenutzung ist die Lebesndauer eines Akkus eben endlich...

Besten Gruß,

Hubschraubär
Zuletzt geändert von hubschraubär am 29. Mai 2016, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
hubschraubär
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: ABS Kontrollleuchte

Beitragvon hubschraubär » 29. Mai 2016, 12:11

Hallo Sven,

fliese hat geschrieben:Sorry das ich mich jetzt erst melde, aber erstmal Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe den Fehler gefunden. Nachdem ich alle Kabel und Verbinder kontrolliert habe, ( bin natürlich von oben bei der Tachoeinheit angefangen und beim ABS Steuergerät aufgehalten) der Fehler lag in der Schrupfschlauchverbindung am Stecker vom ABS Steuergerät. Jetzt ist wieder alles OK.


Auch dieses deckt sich mit meinen Erfahrungen: in vielen, vielen Fällen ist der vermeintlich katastrophale Fehler oft nur eine Kleinigkeit und hier eben Übergangswiderstände an jeglichen Steckverbindungen.
Oft wird auch übersehen, daß es zwischen aufgepressten Kabelschuhen und dem kupfernen Kabel auch zu Korrosion kommen kann, eben weil zwei unterschiedliche Metalle direkten Kontakt haben. Da braucht's dann nur Luftfeuchtigkeit über einen entsprechenden Zeitraum und schon "hat man den Salat".

Ich für meinen Teil flute jeden Stecker den ich in die Hand nehme, erst recht wenn ich selbst welche nachrüste, mit Konservierungswachs. Probleme? Keine!

Gruß, Hubschraubär
Benutzeravatar
hubschraubär
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.2013
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron