Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 01:12

Kyrnos-Felgen

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 589

Kyrnos-Felgen

Beitragvon UPSidecar » 2. Feb 2014, 11:36

Guten Morgen zusammen,

wer von Euch kommt aus NRW und Umgebung? Wäre schön, wenn wir uns mal auf einen Kaffee treffen könnten.

Hat jemand von Euch noch brauchbare RONAL-Felgen für das Kyrnos-Gespann, die er nicht mehr benötigt?

Schönen Sonntag

Grüße aus Dortmund

Uwe
UPSidecar
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.2014
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich

Re: Kyrnos-Felgen

Beitragvon Crazy Cow » 5. Feb 2014, 23:16

Auktionshäuser, Opel Corsa. Ganz selten, aber richtiges Design, Größe und Einpresstiefe.

Gruß, Olaf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kyrnos-Felgen

Beitragvon fermoyracer » 4. Jul 2015, 15:09

...darf ich hier mal Leichenfledderer spielen?

Bei meinem Kyrnos überlege ich, Ausschau nach anderen Felgen zu halten. Jetzt interessiert mich, ob

a) schon mal jemand andere Felgen verbaut hat und
b) ob, es richtig ist, was ich vermute. Also, daß ich jede Autofelge nehmen kann, wenn die Maße wie Lochabstand, ET etc. stimmen

Bei b) ist mir klar, daß ich die hier in Deutschland im Zweifel eintragen lassen muss. Aber wenn die Felge ne ABE hat oder OEM von nem Hersteller ist, sehe ich da kein Problem oder irre ich mich?



fr
Benutzeravatar
fermoyracer
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kyrnos-Felgen

Beitragvon Crazy Cow » 7. Jul 2015, 19:27

Hallo Robert,

Die Felgen sind/werden normal mit der Hersteller ABE eingetragen. Der Tüv macht keine Schwierigkeiten, andere mit den gleichen Maßen ein zu tragen. Wenn dein Fahrzeug importiert, d.h. noch nicht getüvt ist, solltest du vorher andere Felgen drauf machen. Die Kunst ist, welche zu bekommen. Die Wahl fiel m.E. von Side-Bike auf die 13" Felgen, weil nur die in 5" Breite zu haben waren und die Bremse vorn gibt einfach nicht mehr her. Also Einpresstiefe herausschreiben und nach Ersatz suchen. Wenn du mit gebrauchten zufrieden bist: Für den 3er BMW und den VW Polo gab es sogar BBS Kreuzspeichenfelgen in 5J-13 ET 30, Lk 4x100.

Grüße, Olaf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kyrnos-Felgen

Beitragvon fermoyracer » 17. Aug 2015, 10:15

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich, auch dank Hilfe aus den Foren, mein Kyrnos Gespann zugelassen. Und das Thema Felgen haben wir auch gelöst. Wir haben zwei flammneue Ronal-Felgen in anderem Design und in 14 Zoll verbaut. Die Reifen sind dann aber jetzt von der Höhe etwas flacher, damit es am Ende wieder hinkommt.

Ich hatte (über einen guten Bekannten) das Glück, einen sehr erfahrenen und versierten Tüv-Prüfer zu bekommen. Mit dem wurde das Thema 14 Zoll Felgen und Reifen mit niedrigerem Durchschnitt vorbesprochen und dann wurden sie gekauft, montiert und eingetragen. Einzig beim vorderen Kotflügel war es noch knapper als schon zuvor, so daß dieser jetzt oben an den zwei Befestigungsschrauben ein wenig zurück gesetzt werden musste.

Zum Fahrverhalten:
Ich selbst kann vorher/nachher nicht vergleichen, da ich mit den originalen Felgen jetzt nie gefahren bin. Als Anfänger bei Gespannen kann ich sicher auch noch nichts so qualifiziertes sagen, wie dies unsere erfahrenen Gespanntreiber könnte. Aber der Kyrnos ist aus meiner Sicht ein sehr gutmütig zu fahrendes Dreirad. In Rechtskurven wirkt er sehr agil und lenkt dort ganz toll ein. In Linkskurven bedarf es ein wenig Zug am Lenker und sie fahren sich schon gerade für einen, der daran nicht gewohnt ist, ein wenig anstrengender. Man muss schon auf die LInie achten. Beim Luftdruck habe ich vorne/hinten/Seitenwagen mal 1,6/1,6/1,7 probiert wie von Sidebike empfohlen. Das kam mir aber ein wenig "matschig" vor, so daß ich derzeit ein wenig rum spiele und aktuell 1,8/1,8/2,0 teste. Das fühlt sich besser an, aber ich stehe erst am Anfang zumal auch die WhitePower Federbein diverse Verstellmöglichkeiten bieten.

In einiger Zeit sollte auch noch mein anderes, starres Gespann ohne mit lenkendes Beiwagenrad fertig werden. Das hat dann eine Schwinggabel und sollte in der Theorie schon gut fahrbar sein. Aber ich gehe mal davon aus, daß ich dieses dann im Vergleich zum Kyrnos als "schwer zu fahren" empfinden werde. Aber schaun wir mal...


fr

IMG-20150801-WA001.jpg
Benutzeravatar
fermoyracer
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.2015
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron