Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 01:10

Stabilisator

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1176

Stabilisator

Beitragvon Crazy Cow » 28. Aug 2013, 19:14

moin,
da mein Stabilisator am Kyrnos, oder besser das Gummi bzw. PU an der Hinterradschwinge knarzte wie ein alter Cadillac, habe ich das Teil ausgebaut, gereinigt, gefast und feingeschliffen und nicht wieder eingebaut. Ich dachte, ich fahre mal ein Stück ohne Stabi, mal gucken was passiert.
Ist ja vom Komfort was ganz anderes. Schlechte Straßen kein Problem und Vollgas auf der westdeutschen Abenteuer-Autobahn auch nicht.
Bliebe noch die Kurvenneigung zu beäugen, wenn jemand im SW hockt. Ich habe aber rechts ne 150er Feder ohne Vorspannung eingebaut, dafür die Hinterradfeder entspannt. Frau ist sehr zufrieden. Die harte Feder spricht besser an als die vorgespannte weiche und die Fuhre neigt sich kaum in der Linkskurve. Rechts steigt halt das Rad früher, aber mit 20kg Spielsand im Kofferraum so gut wie gar nicht.

Gruß, Olaf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Stabilisator

Beitragvon Crazy Cow » 29. Aug 2013, 14:30

Und nochn Nachtrach.

Natürlich bin ich der Ursache für das Knarzen auf den Grund gegangen und hab´s gefunden.
Wer ein Neuteil Silentblock HR-Schwinge hat: -> einbauen, dann ist wahrscheinlich wieder für gewisse Zeit Ruhe.

Was läuft verkehrt? Der Bewegungsablauf beim Einfedern erfordert eigentlich, dass das Teil sich in geringem Maße über sein Messinggleitlager drehen kann, das Gummi auf der Buchse. Tut es aber nicht. Wird das Teil ganz fest geschroben, reibt die Stabifeder das Loch oval und schartig auf. Beim Schieben der Feder vibriert das Gummi. Entgraten der Öffnungen hilft, glattschleifen hilft, ebenso schmieren mit Vaseline und Talkum.
Beim Einbauen die Schraube mit der SH Mutter nicht ganz anknallen, damit die Messingbuchse auf der Schraube drehen kann, oder Kontermutter setzen. Das ist zwar waidmännisch nicht ganz korrekt, beseitigt aber alle Geräusche. Sicherstellen, dass die Schelle nicht auf der Schwinge verrutschen kann, aber sie würde immer nur nach hinten rutschen.

Olaf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Stabilisator

Beitragvon UPSidecar » 3. Feb 2014, 18:08

Hallo Olaf, hast Du weitere Erfahrungen, nach dem Ausbau es Stabi sammeln
können?
Grüße aus Dortmund
Uwe





quote="Crazy Cow"]moin,
da mein Stabilisator am Kyrnos, oder besser das Gummi bzw. PU an der Hinterradschwinge knarzte wie ein alter Cadillac, habe ich das Teil ausgebaut, gereinigt, gefast und feingeschliffen und nicht wieder eingebaut. Ich dachte, ich fahre mal ein Stück ohne Stabi, mal gucken was passiert.
Ist ja vom Komfort was ganz anderes. Schlechte Straßen kein Problem und Vollgas auf der westdeutschen Abenteuer-Autobahn auch nicht.
Bliebe noch die Kurvenneigung zu beäugen, wenn jemand im SW hockt. Ich habe aber rechts ne 150er Feder ohne Vorspannung eingebaut, dafür die Hinterradfeder entspannt. Frau ist sehr zufrieden. Die harte Feder spricht besser an als die vorgespannte weiche und die Fuhre neigt sich kaum in der Linkskurve. Rechts steigt halt das Rad früher, aber mit 20kg Spielsand im Kofferraum so gut wie gar nicht.

Gruß, Olaf[/quote]
UPSidecar
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.2014
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich

Re: Stabilisator

Beitragvon Crazy Cow » 5. Feb 2014, 23:13

Hallo Uwe,

nein, Ich habe das Kyrnos Gespann nicht mehr und habe vor dem Verkauf den Stabi natürlich wieder eingebaut. Ich bin auch noch etliche km damit gefahren. Ich habe dann die Hinterradfeder noch eine Stufe zurückgenommen, so dass sie auf 3 oder 4 stand. Ich habe das alles nicht mehr nach gerechnet und auch nicht mehr verändert. Die letzte Einstellung war so, als habe man keinen Stabi montiert und die Fuhre war ultraleicht zu lenken. Es ist durchaus möglich, dass ein gut Teil der Fahrerlast dann vom Stabi getragen wird, aber das ist per se kein Nachteil. Der Stabi ist ne Feder und hat nichts anderes gelernt.
Bei dem jetzigen GTS Gespann hat der Stabi noch eine andere Aufgabe, die der Seitenführung. Enstprechend ist er segmentiert und die Federn kurz. Der muss natürlich drin bleiben.

Gruss, Olaf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Stabilisator

Beitragvon UPSidecar » 8. Feb 2014, 13:07

Hallo Olaf,
danke für die Info.
Schönes Wochenende
Grüße aus Dortmund
Uwe
UPSidecar
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.2014
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron