Aktuelle Zeit: 18. Jan 2018, 20:48

Kette Ritzel etc.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 617

Kette Ritzel etc.

Beitragvon Meo » 15. Feb 2016, 08:37

Moin allerseits,

bei mir ist bald die Kette fällig und dazu ein paar Fragen.
An sich kein Ding würde mir einfach den Standard für die GTS holen (Standard ist glaube 17er Ritzel und 49er Kettenrad 530er Kette ?) aber viele wechseln ja die Übersetzung beim Gespann.

1. sollte man die Anzahl der Zähne vom Ritzel und Kettenrad beim Gespann ändern ?
Wenn ja, was ist sinnvoll
2. Gibt es noch den Kettenschleifer noch zu kaufen oder passt etwas von einem anderem Modell ?
4. Geht der Ausbau der Schwinge gut von statten ?
5. Hat schon mal jemand dieses Schmiermittel ausprobiert ? *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

DID gibt für die GTS 1000 an:
Supersprox Kettenrad STEALTH, 48 Zähne
Supersprox Ritzel, 17 Zähne
Kette 530 118 Glieder
Regina wieder etwas anderes

Gruss Dirk
Meo
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kette Ritzel etc.

Beitragvon Side-Bike-Rudi » 17. Feb 2016, 18:49

Also Standard bei der GTS ist eine 532er Kette. Die 530er sollen wohl aber auch gehen. Ich selbst hatte bei der Rotax (Einzylinder) schlechte Erfahrungen mit DID Ketten gemacht. Seit dem fahre ich nur noch RK-Ketten und bin damit sehr zufrieden.
Zur Schmierung habe ich mir einen Öler angebaut, damit hält die Kette auch länger.

Beim Freundlichen gibt es den Kettenschleifer jedenfalls nicht mehr, sonst ist mir auch noch keiner über den Weg gelaufen.

Übersetzung ist so eine Sache, das kommt drauf an, was du so fährst. Ich selbst habe meine mit 17/43 drauf gekauft und wie ich gesehen habe, haben das auch viele Solomaschinen drauf. Beim Gespann entspricht das dann ungefähr der Standard-Solo-Übersetzung (da kleiner Räder am Gespann sind) und der 4. Gang entspricht dem 5. Gang bei 17/47. Man hat also für die Autobahn einen Gang mehr. Für Stadt und Überland lohnt sich das eigentlich nicht so richtig.
Normalerweise geht man beim Gespann ja in die andere Richtung, aber die GTS hat eigentlich genug Kraft dafür. Selbst in der langen Übersetzung ist die GTS noch kürzer übersetzt als meine GS, die einen besonders kurzen Endantrieb zusätzlich zu den kleineren Rädern verpasst bekommen hat (37/11 statt 31/11).

Warum willst du die Schwinge ausbauen?
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
Side-Bike-Rudi
 
Beiträge: 41
Registriert: 07.2011
Geschlecht: männlich

Re: Kette Ritzel etc.

Beitragvon Crazy Cow » 21. Feb 2016, 20:01

Hallo Dirk,

ich habe vorn ein 16er Ritzel drauf gemacht. Fahre aber hinten einen 185/55er Reifen. Allerdings musste es da schon eine 532er Kette sein. Vorher war ein 530er Kettensatz mit Supersprox Alu Kettenrad hinten drauf, das sah schon nach 10tkm nicht mehr gut aus. Mach`s nicht.

Ich sag's mal, aber du musst es ja nicht nachmachen: Die GTS Kette hat 118 Glieder. Ich habe eine Suzuki Kette mit 120 Gliedern gefunden. Das bringt das Hinterrad noch mal 16mm nach hinten. Es bleiben ungefähr 6mm zum spannen.

Auf der Solo habe ich eine DID, die hält jetzt schon 40 tkm. Auf dem Gespann ist eine Regina. Nicht so toll. Man muss sie ordentlich ausrichten, Kettenfluchtmäßig, sonst verkommen die Rollen bald. Serienmäßig sind zwei Unterlagscheiben für die Linke Seite bei der GTS. Du musst probieren, ob du beide nach aussen nimmst oder eine innen an die Schwinge setzt. Dabei das Hinterrad möglichst links und recht mit gleichem Abstand spannen. Vorrang vor dem gleichen Abstand hat aber die Kettenflucht. Die Kette muss sich nach ein paar Umdrehungen mittig über dem Kettenrad positionieren.

Grüße, Olaf

edit: Dirk, ich habe das Kettenspray einmal direkt beim Hersteller geholt, der ist bei mir um die Ecke. Anfangs war ich nicht so begeistert. Er meinte dann: Ihr sollt ja auch nicht vor dem Losfahren die Kette einsprühen, sondern abends beim Wegstellen. Aber einmal durchdrehen. Es wirkte Wunder. Es fliegt deutlich weniger weg als bei den Moped Kettensprays. Ich habe bei trockenem Wetter nur alle 500 - 700km nach gesprüht. Und nur ganz wenig.
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kette Ritzel etc.

Beitragvon Meo » 23. Feb 2016, 14:21

Side-Bike-Rudi hat geschrieben:Also Standard bei der GTS ist eine 532er Kette. Die 530er sollen wohl aber auch gehen. Ich selbst hatte bei der Rotax (Einzylinder) schlechte Erfahrungen mit DID Ketten gemacht. Seit dem fahre ich nur noch RK-Ketten und bin damit sehr zufrieden.
Zur Schmierung habe ich mir einen Öler angebaut, damit hält die Kette auch länger.
Beim Freundlichen gibt es den Kettenschleifer jedenfalls nicht mehr, sonst ist mir auch noch keiner über den Weg gelaufen.

Übersetzung ist so eine Sache, das kommt drauf an, was du so fährst. Ich selbst habe meine mit 17/43 drauf gekauft und wie ich gesehen habe, haben das auch viele Solomaschinen drauf. Beim Gespann entspricht das dann ungefähr der Standard-Solo-Übersetzung (da kleiner Räder am Gespann sind) und der 4. Gang entspricht dem 5. Gang bei 17/47. Man hat also für die Autobahn einen Gang mehr. Für Stadt und Überland lohnt sich das eigentlich nicht so richtig.
Normalerweise geht man beim Gespann ja in die andere Richtung, aber die GTS hat eigentlich genug Kraft dafür. Selbst in der langen Übersetzung ist die GTS noch kürzer übersetzt als meine GS, die einen besonders kurzen Endantrieb zusätzlich zu den kleineren Rädern verpasst bekommen hat (37/11 statt 31/11).

Warum willst du die Schwinge ausbauen?

Hallo David, werde mir dann die 532er Kette bestellen. Die DID Ketten werden halt überall angeboten, fahre die aber auch schon seit Jahren auf meinen anderen Solo's und hatte eigentlich nie Probleme, beim Gespann habe ich keine Erfahrung. Mit der Übersetzung muss ich mal sehen welche ich da nehme.
Fahre ja die meiste Zeit Stadt und Land, lange Autobahnstrecken eher selten.
Das Schmiermittel habe ich mir mal bestellt, mal sehen wie das ist, Öler will ich keinen mehr, hab noch einen an ner Solo aber ist so ein Glückspiel mit der Einstellung. Finde wenn man die Kette vernüftig pflegt geht das auch ohne, nur Fett ist halt so eine Sauerei.

Die Schwinge muss doch raus beim wechsel der Kette, für offene Ketten habe ich kein Werkzeug und extra dafür jetzt eins kaufen ist mir zu teuer, hatte schon mal bei ner Bude gefragt aber die wollen 70€ nur für das vernieten haben.

Übrigens ist meine Sitzbank mittlerweile fertig geworden, ist ja der Hammer, Sofa pur. Hatte deinen Tipp genommen und mir die Sitzbank bei Schaulandt machen lassen.

Gruss Dirk
Zuletzt geändert von Meo am 23. Feb 2016, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
Meo
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kette Ritzel etc.

Beitragvon Meo » 23. Feb 2016, 14:49

[quote="Crazy Cow"]Hallo Dirk,

ich habe vorn ein 16er Ritzel drauf gemacht. Fahre aber hinten einen 185/55er Reifen. Allerdings musste es da schon eine 532er Kette sein. Vorher war ein 530er Kettensatz mit Supersprox Alu Kettenrad hinten drauf, das sah schon nach 10tkm nicht mehr gut aus. Mach`s nicht.

Hi Olaf, nachdem ihr beide gesagt habt keine 530er hole ich mir eine 532er mit Stahlritzeln, da ist die Auswahl aber nicht so groß wie ich finde.

Ich sag's mal, aber du musst es ja nicht nachmachen: Die GTS Kette hat 118 Glieder. Ich habe eine Suzuki Kette mit 120 Gliedern gefunden. Das bringt das Hinterrad noch mal 16mm nach hinten. Es bleiben ungefähr 6mm zum spannen.

Machen 16mm Radstand den soviel aus beim Gespann ?

Auf der Solo habe ich eine DID, die hält jetzt schon 40 tkm. Auf dem Gespann ist eine Regina. Nicht so toll. Man muss sie ordentlich ausrichten, Kettenfluchtmäßig, sonst verkommen die Rollen bald. Serienmäßig sind zwei Unterlagscheiben für die Linke Seite bei der GTS. Du musst probieren, ob du beide nach aussen nimmst oder eine innen an die Schwinge setzt. Dabei das Hinterrad möglichst links und recht mit gleichem Abstand spannen. Vorrang vor dem gleichen Abstand hat aber die Kettenflucht. Die Kette muss sich nach ein paar Umdrehungen mittig über dem Kettenrad positionieren.

Grüße, Olaf

edit: Dirk, ich habe das Kettenspray einmal direkt beim Hersteller geholt, der ist bei mir um die Ecke. Anfangs war ich nicht so begeistert. Er meinte dann: Ihr sollt ja auch nicht vor dem Losfahren die Kette einsprühen, sondern abends beim Wegstellen. Aber einmal durchdrehen. Es wirkte Wunder. Es fliegt deutlich weniger weg als bei den Moped Kettensprays. Ich habe bei trockenem Wetter nur alle 500 - 700km nach gesprüht. Und nur ganz wenig.

Habe mal ne ganze Weile DryLub ausprobiert und solange es nicht regnet ist es ganz gut, vor allen Dingen haste keine Sauerei auf dem Reifen. Ich hatte nur immer das Gefühl, das die Kette Furz trocken ist und im dunkeln leuchtet :), die Abrollgeräusche mit DryLub sind schon sehr rau

Ansonsten gibt es nicht viel neues bei mir, hoffe das ich an der GTS jetzt alle verranzten Stecker, Lüsterklemmen und kalte Lötstellen gefunden habe. Relais sind auch alle eingebaut, neuen Sicherungskasten, Schalter und olle Kabel ausgetauscht. Für die Sache, Nebler im Blinkergehäuse, habe ich mal unsere Schüler aktiviert als Projekt, sollen mal neue Gehäuse machen :)

Gruss Dirk
Meo
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kette Ritzel etc.

Beitragvon Crazy Cow » 6. Mär 2016, 20:12

Meo hat geschrieben:
Machen 16mm Radstand den soviel aus beim Gespann ?




Hallo Dirk,
ja unbedingt! mit dem kleineren Ritzel sind es vlt. 19mm. Das Hinterrad sieht jetzt aus, als würde es da stehen wo es hingehört! :)
(Hatte schon auch optische Gründe ;) )

Gestern ist mir leider irgendwas kaputt gegangen. Letzte Woche ist das Biest erst nach zehn Startversuchen angesprungen. Ich hab wohl zuwenig Pausen gemacht. Erst dachte ich die Batterie sei hinüber. Nach dem Laden nur noch schwaches Motordrehen. Gestern machte es dann nur noch Klack. Die Batterie ist aber proppevoll. Ich hoffe mal, dass es nur das Starterrelais ist. Die Kontakte verbrennen ja schon mal wenn sie alt sind.

Grüße, Olaf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron