Aktuelle Zeit: 18. Jan 2018, 20:48

Kette

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 212

Kette

Beitragvon Crazy Cow » 19. Okt 2016, 19:28

Nicht anders als angenommen sind Ketten mit Mädchennamen offensichtlich nicht zu empfehlen. Während die DID auf der Solo schon über 40.000 km hält, ist die Regina auf dem Gespann schon nach 18.000km restlos fertig. Ich würde sogar sagen, sie ist noch schlechter als ihr Ruf, denn die letzten 8000km waren schon eine Zitterpartie, bei der ich mich ständig fragte ob mehr oder weniger Spannung sinnvoll wäre.
Was ist bei der GTS anders als bei der FJ zum Beispiel?
Der FZR Motor hat eine schnell laufende Abtriebswelle. Auf die Weise kommt er mit den D=20mm der 750er kräftemäßig zurecht. Das macht auf der anderen Steite ein rel großes Kettenrad hinten erforderlich, die Kette läuft mit einer rd. 30% höheren Umfangsgeschwindigkeit als die der FJ. Ich fürchte, dass allein die Zentripedalkräfte am Ausgang des Kettenrades einen nicht unerheblichen Zug auf Bolzen und Laschen ausüben.
Wer einen neuen Satz montieren will: Es spricht nichts gegen eine 530er Enuma oder DID. Ihr müsst dazu im Vorfeld forschen, welche Typen die jetzt neuerliche Laschendicke von 2,6 innen und 2,4 aussen aufweisen, die Zuglast ist bei dieser Bauart inzwischen 20% (49000N) höher als bei der 532er, die es nur in einer Güte 41000N gibt.

Grüße, Olaf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron